Turnstundenangebot

Früh übt sich, wer ein Meister werden will

Das Geräteturnen ist ein Breitensport mit «Leistungssport-Ambitionen», bei welchem die Uebungen in möglichst perfekter Ausführung zu zeigen sind. Es soll Freude bereiten sich zu bewegen, und dadurch auch den eigenen Körper besser kennenzulernen. Zudem werden ständig neue Elemente eingeübt, wobei man nicht vergessen darf, dass jedes Element immer und immer wieder geturnt wird, bis es perfekt ausgeführt wird. Das Geräteturnen fördert die Beweglichkeit, Kraft, Koordination und Konzentration.

Im Geräteturnen gibt es 7 verschiedene Kategorien. Man beginnt in der Kategorie 1 und turnt sich dann weiter hinauf. In der Regel absolvieren die Turnerinnen eine Kategorie 1 bis 2 Jahre, bevor sie in die nächst höhere Kategorie wechseln.

 

Ist mein Kind geeignet  fürs Geräteturnen?

Voraussetzung für das Geräteturnen ist in erster Linie die Freude am Turnen an den Geräten. Weiter muss sich das Kind in eine Gruppe einfügen können und sich während zwei Stunden konzentrieren können.

 

Wieviel trainiert mein Kind in der Woche?

Das Getu Klein (K1 - K2) trainiert jeweils am Montag und rund 2x im Monat am Mittwochnachmittag/Abend. Das Getu Gross (K3 – K7) trainiert immer am Dienstag und am Donnerstag. Als Entschuldigung gelten obligatorische Anlässe der Schule, Arbeit oder Krankheit.

Zwischendurch erhalten die Turnerinnen für zu Hause ein Heimtraining. Der Spagat sollte von Anfang an immer wieder geübt werden!

 

Was ziehe ich meinem Kind an?

Eher eng anliegende Turnkleider sind erwünscht. Die Turnerinnen können entweder barfuss oder in „Turnschläppli“ trainieren; Socken sind nicht erlaubt.

Längere Haare sind immer zusammengebunden! Während dem Training wird kein Schmuck getragen!

 

 

Das ist uns wichtig…

Das A & O im Geräteturnen ist die Konzentration. Daher achten wir Leiter darauf, dass in der Halle ein nicht zu hoher Lärmpegel herrscht. Die Leiter haben die Verantwortung. Die Kinder turnen an Geräten und es kann schnell etwas passieren, wenn sich ein Kind nicht konzentrieren kann. Wir behalten uns vor, Kinder, die immer wieder stören, vom Turnbetrieb auszuschliessen.

Die Turnerinnen sollten jedes Jahr Fortschritte erzielen. 

 

Körperkontakt

Im Geräteturnen besteht automatisch der Körperkontakt von LeiterIn zu TurnerIn durch Hilfestellungen an Geräten. Sollte ein Kind oder ihr als Eltern ein Problem haben, dann bitten wir euch uns ganz offen und ehrlich zu informieren. Bisher hatten wir keine Probleme.

 

Wie viele Wettkämpfe bestreitet mein Kind?

Da das Turnen ein Breitensport mit «Leistungssport-Ambitionen» ist, sind die Wettkämpfe obligatorisch. Ziel ist, dass jedes Kind alle Wettkämpfe besucht. Sollte ihr Kind kurzfristig verhindert sein, dann gehen die Startkosten im Falle einer Abmeldung an die Eltern (ausser im Krankheitsfall).

Folgende Mindestanzahl Wettkämpfe stehen durchs Jahr auf dem Programm:

  • Testwettkampf im Frühling K1-K7
  • Kant. Nachwuchswettkämpfe im Frühling K1-K4
  • Kantonale Meisterschaften im Frühling K1-K7
  • Herbstwettkampf K5-K7 im August/ September
  • Herbstmeisterschaften K1-K4 Mitte September
  • 2-3 ausserkantonale Wettkämpfe für K5 – K7

 

Was für Anlässe stehen sonst noch durchs Jahr an?

Nebst den Wettkämpfen finden folgende Anlässe statt:

  • Weihnachtsnachmittag im Dezember
  • Alle 2 Jahre Turnerunterhaltung Ende November
  • Helfen am Chilbistand im August
  • Alle 2 Jahre Trainingslager in den Herbstferien
  • Jugend GV
  • Skitag mit der Jugendabteilung
  • usw.

 

 

Was kostet der Mitgliederbeitrag?

Fr. 80.- pro TurnerIn (dieser kann auch angepasst werden)